Außergewöhnliche Sprachen #3 – Griechisch

Simone Stumptner

Prettylittlesummer ist der kreative Lifestyle- und Reiseblog für Österreich und die ganze Welt. Auch DIY-Ideen und Rezepte stelle ich euch auf meinem Blog vor.

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Verena sagt:

    Das ist ein sehr interessanter Beitrag. Ich verbringe fast jeden Sommerurlaub auf Kos. Mit der griechischen Sprache habe ich mich jedoch noch nie befasst.

  2. Ich hatte Leistungskurz Alt-Griechisch damals im Gymnasium und auch im Philosophie-Studium hat mir das sehr weitergeholfen. Interessanterweise decken sich noch einige Begriffe mit dem Neu-Griechischen, obwohl Alt und Neu eigentlich nicht mehr viel gemeinsam haben (außer das Alphabet natürlich). Toll, dass du dir immer wieder neue Sprachkenntnisse aneignest – das erweitert auf jeden Fall den geistigen Horiziont 😉

  3. Julie sagt:

    Ich liebe diese Reihe ja! Besonders interessant fand ich wieder die Fun Facts. Echt unglaublich!
    Ich habe als Kind fast jeden Sommer Urlaub in Griechenland gemacht und konnte daher recht bald die ersten Worte wie „Prost“, „Gute Nacht“, „Bitte“ und „Danke“. Leider blieb es aber auch dabei.
    Jedenfalls ein tolles Land mit toller Sprache! Ich verbinde so viele positive Erinnerungen mit diesem Land – so offene Menschen und wahnsinnig leckere Speisen. Ich möchte gern mal wieder hin.
    Liebe Grüße
    Julie von julie-en-voyage.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.