Bucket List – 40 Dinge die man einmal im Leben machen muss

Simone Stumptner

Prettylittlesummer ist der kreative Lifestyle- und Reiseblog für Österreich und die ganze Welt. Auch DIY-Ideen und Rezepte stelle ich euch auf meinem Blog vor.

Das könnte Dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Elena sagt:

    Sehr schöne Ziele, vorallem sind da auch welche dabei, die man schnell erreichen/erlebt haben kann. Bei meiner Bucket List würden nur Reiseziele stehen bzw. die ganze Welt gesehen zu haben.

    Schöne Grüße
    Elena
    https://elenasarah.com/

  2. Christina sagt:

    Klingt gut! Ich habe ja ein Bucketlist-Buch zu Hause, das total schön ist, und in dem man für jeden Wunsch der Bucket Liste eine Seite hat, wo man dann auch ein Bild einkleben kann und dazu schreiben kann, wann man es erfüllt hat, wie es für einen war, etc. wirklich nett! Das Buch ist aber so schön, dass ich nicht einfach Kleinigkeiten reinschreiben will und die Einträge schön reinschreiben will. Daher ist es auch noch ziemlich leer, haha.
    Ein paar Dinge deiner Bucket List durfte ich schon erleben, zu einer Sache noch eine kurze Anmerkung:
    Ich war letztes Jahr in Australien und hatte so wie du als einen der größten Wünsche einen Koala zu halten (weil… du weißt schon warum!!!). Dann waren wir im Australia Zoo und ich hatte auch im Vorhinein viel Zeit zu dem Thema recherchiert – dort kann man die Koalas halten und Fotos mit ihnen machen lassen (überall obligatorisch).
    Ich hab das dann mal von etwas weiter weg beobachtet und dabei verging mir die Lust aber leider total.
    Die Leute standen Schlange, um sich mit den kleinen Kerlchen fotografieren zu lassen. Die Tiere werden von Person zu Person gehoben, wollen sich aber teilweise nicht auf den Touris festkrallen, bzw. wieder von den Pflegern weggerissen werden, also halten die Pfleger die Tiere teilweise so, dass man das auf den Bildern nicht sieht damit die Leute die Bilder mit ihnen machen können. Die Fotos werden noch dazu mit Blitzlicht gemacht, was für die Tiere auch viel Stress bedeutet. Überleg mal: Wenn es in der Natur blitzt, dann heißt das normalerweise, dass gleich ein Gewitter aufzieht, sich also alle schnellstmöglich in Sicherheit bringen sollen. Außerdem schlafen Koalas normalerweise zwischen 18 und 20 (oder 22, ich weiß es nicht mehr genau) Stunden, sind also relativ lichtempfindlich. Wenn es also dauernd blitzt und sie immer hin und hergereicht werden, muss das wirklich stressig sein für die armen Tiere. Ich habe es dann deshalb bleiben lassen.
    Ich will es dir aber nicht gänzlich ausreden: Im Australia Zoo werden die Koalas nur 20 Minuten täglich an der Fotostation oder anderen Orten wo sie mit Menschen in Berührung kommen eingesetzt und werden den restlichen Tag in Ruhe gelassen, um sie nicht überzustrapazieren. Im Zoo laufen außerdem auch Pfleger mit Koalas auf den Armen rum, die man kurz streicheln kann. Das haben wir dann gemacht. Wir durften den kleinen kurz am Rücken über dem Po streicheln, der Kleine saß recht gechillt im Arm seiner Pflegerin und die Touristen gingen respektvoll und leise mit ihm um. Für mich eindeutig ein tolles und sicher viel besseres Gefühl als ihn für das gezwungene Foto im Arm zu halten.

    Ein paar Dinge auf meiner Bucket List, die ich mir noch erfüllen möchte:
    – Guatemala Reise
    – Stand Up Paddling ausprobieren
    – Peru Reise
    – Mit dem Camper bis nach Norwegen hochfahren
    – Ein Mazedonien Roadtrip

    (habe ich erwähnt, dass ich gerne reise? 😛 )
    Alles Liebe und viel Erfolg mit deiner Bucket List

    Christina von http://miles-and-shores.com

    • Hallo Christina! Australien ist, denke ich, das „Traumziel Nummer 1“ von sehr vielen Reisenden 🙂 (Wenn es nicht so weit weg und kostspielig wäre). PS: Die armen Tierchen. Wenn ich Tiere überhaupt fotografiere, dann ausschließlich ohne Blitz! Danke für deinen ausführlichen Kommentar. Dein Blog gefällt mir. Stand Up Paddeling habe ich schon einmal ausprobiert, es ist ziemlich wackelig, aber sehr lustig und empfehlenswert. 🙂

      • Christina sagt:

        wegen den Koalas: Das kann man in dem Fall leider meist nicht beeinflussen, da man, wenn man die Koalas halten will, sich bei so nem ‚Fixposten‘ anstellen muss, wo sie schon einen Hintergrund drapiert haben und dann die Mitarbeiter vom Zoo das Foto machen, das man später kaufen ‚darf‘ und das wurde zumindest dort geblitzt. Man kann zwar auch selber mitfotografieren, aber im Australia Zoo stand dabei, dass sie die Kohle der Fotos dann wieder in Koala Hospitals zum Aufpeppen von Straßentieren verwenden.
        Vielleicht kannst du es auch direkt bei solchen Hospitals, oder Sanctuaries, oder Koala Farmen probieren? Dort ist es auch sicher nochmal ne andere Erfahrung 🙂

        Jaaa, das liebe Stand Up Paddeln, ich gerate immer in Schwärmereien, wenn ich daran denke. Nächstes Jahr muss ich das echt mal in Angriff nehmen! Ich hab schon von vielen gehört, dass es recht wackelig ist, aber ich denke nicht wackeliger als Windsurfen? Nicht, dass ich da ein Profi wäre, aber zumindest das Stehen dabei hab ich zusammengebracht XD

        Liebe Grüße,
        Christina von http://miles-and-shores.com

    • Jaqu sagt:

      Super interessant und mit den Koalas kann ich mir sehr gut vorstellen das es schnell zu Tier Quälerei kommt dort 🙈
      Wie heißt das Buch was du dir geholt hast bezüglich der Buket list? ☺️

      • Christina sagt:

        Hi Jaqu,

        ich habe das Bucket List Buch in einem Schreibwarenstore in einem Kaufhaus in Sydney gekauft. Es stammt von kikki-k und die Dame hat mir damals gesagt, dass sie auch ins Ausland versenden (ich war sehr begeistert von dem Store!!).
        https ://www. kikki-k.com/row/ essentials/everyday-essentials/ bucket-list-journal-life-essentials-9332403090137 .html

        Das hier ist das Buch! Das Tolle ist, dass es relativ handlich ist und nicht so ein Riesenschinken wie manch andere Bucket List Bücher, die ich auf Amazon so gesehen habe.

        Liebe Grüße,
        Christina von http://miles-and-shores.com

  3. Jaqu sagt:

    Wow super interessant und hat mich direkt dazu animiert mir auch Gedanken darüber zu machen und mir eine eigene bucket Liste zu erstellen. Danke für die Inspiration 🙂

  4. Das klingt doch nach einer sehr schönen Liste und ich bin mir sicher, dass du so ziemlich alles davon umsetzen kannst außer vielleicht die Zeitkapsel 😀

    Ich habe so etwas ähnliches vor allerdings auf den Winter/Weihnachten gemünzt, wollte mich also erst mal klein heran trauen 🙂

    Finde es aber immer wichtig und gut, wenn man sich mit seinen tiefsten Träumen und Wünschen auseinander setzt, denn wir haben nur ein Leben und da sollten wir möglichst all die Dinge tun die uns gefallen!

    Alles Liebe, Eileen von http://www.eileens-good-vibes.de

  5. Sabrina sagt:

    Bucket Listen habe ich bereits einige, sogar ein Buch wartet darauf, mit Inhalt gefüllt zu werden. Jedes Mal, wenn ich mich hinsetze, um darin meine Erlebnisse zu schildern, bin ich einfach nur glücklich, wie schön das Leben doch ist. Deine Idee mit der Zeitkapsel gefällt mir mega gut, Das werde ich gerne umsetzen. Die Woche zwischen Weihnachten und Neujahr ist jeweils meine Rückblicks-Woche, die mir viel bedeutet. Da nehme ich mir doch direkt die Zeit, diese Idee umzusetzen.

    Alles Liebe.
    Sabrina

  6. Da hast du tolle Ziele dabei!
    Einige habe ich sogar bereits erlebt: ich bin durch das Brandenburger Tor gelaufen, habe einige Fremdsprachen gelernt, ich war im London Eye, ich habe Rainbowcake gebacken, die Elbphilharmonie gesehen (nur von außen) und Karaoke in Singapur gesungen 😀 Ich war auch auf dem Eiffelturm, aber da habe ich nur Wasser getrunken 😀
    Ich möchte unbedingt(!!!!) eine Huskyschlittentour machen und Nordlichter sehen. Das ist mir ganz wichtig <3
    Beim Elefanten- und Kamelreiten bin ich ja immer so zwiegespalten, aber wenn ich so drüber nachdenke, dann ist die Huskyschlittentour ja auch ähnlich.
    Auf jeden Fall hast du dir großartiges vorgenommen. Finde die Idee ein Buch zu schreiben schön. Und ein Leben gerettet zu haben, muss auch ein wunderbares Gefühl sein!

    Ganz liebe Grüße <3
    Michelle

  7. Simona sagt:

    Eine tolle Idee deine Liste. Ich habe bis jetzt nur Reisezielen auf meinem Wunschliste, jetzt überlege ich… 👍🙋‍♀️

  8. Pascale sagt:

    Hallo,

    ein paar dieser Dinge habe ich bereits gemacht.
    Sehr schöner Eintrag 🙂

  9. Julie sagt:

    Eine schöne Liste! Einige Dinge, wie beispielsweise einen Koala auf dem Arm halten, teile ich auf jeden Fall!
    Bei Jamie wollte ich ursprünglich auch gerne mal essen, aber seitdem meine Arbeitskolleginnen dort waren und allesamt nur mittelmäßig begeistert waren und es zudem gar nicht so viele vegetarische Gerichte gibt, habe ich mir das wieder überlegt.
    Im Disneyland werde ich hoffentlich nächstes Jahr schlafen und die Elphi hab ich schon besichtigt. 🙂
    Liebe Grüße
    Julie von julie-en-voyage.com

  10. Magdalena sagt:

    Da habe ich viele neue Dinge entdeckt, die ich auch auf meine Bucketliste setzen könnte…und ein paar Deiner Ideen habe ich schon umgesetzt. Gerade zum Thema Reisen ist noch was, das ich mir merken werde! Viel Spaß beim Umsetzen Deiner Pläne, liebe Grüße von Magdalena

  11. Miuh sagt:

    Liebe Simone, Deine Bucket List ist spannend und vielfältig – auch wenn nicht alles meins ist. Aber genau dafür ist die Bucket List ja da: für die ganz persönlichen, manchmal etwas verrückten Wünsche, Träume und Ideen… Liebe Grüsse, Miuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.